ADMV FIM MC Nordstern Stralsund FIM Europe DMSB

Nordsterne empfangen Wikinger

Bisher warteten die Nordsterne in dieser Bundesliga-Saison vergeblich auf einen Sieg.

Fans und Mannschaft des MC Nordstern wünschen sich so sehr einen Erfolg, denn nach zwei Niederlagen in der Speedway-Bundesliga steht Stralsund am Schluss der Tabelle. Und das soll natürlich nicht so bleiben. Denn die rote Laterne hatten sie schon lange nicht mehr. Deshalb soll gegen die "Wikinger" des MSC Brokstedt am morgigen Samstag eine Topleistung her. Doch der deutsche Vizemeister wird nicht die Absicht haben, in Stralsund die Punkte liegen zu lassen, die man im Meisterschaftskampf so dringend braucht. Verliert der Gast am Sund, dürfte der Zug im Kampf um die Meisterschaft abgefahren sein...

Umso motivierter sind die Gastgeber. „Wir wollen endlich den Heimsieg. Aber auf jeden Fall wollen wir das Publikum, also unsere Fans nicht enttäuschen. Sie haben gegen Landshut ein tolles Rennen gesehen, haben uns angefeuert, auf den Bänken Stimmung gemacht. Da gab es einen Punkt, da hätte das Ding noch kippen können. Doch Landshut hatte sich schnell gefangen. Und als bei uns dann Tobias Busch ausfiel, waren die Messen gesungen“, sagt Mannschaftsleiter Clemens Sommer.
Was die Besetzung der beiden Ausländerpositionen betrifft, hält sich der Nordstern noch etwas bedeckt. „Wir verhandeln noch, setzen alles daran, die Mannschaft gut zu vervollständigen“, so der 25-Jährige.

In der B-Achse sollen natürlich Nordstein-Eigengewächs Tobias Busch und Dominik Möser die Punkte holen. Kapitän „Buscher“ hatte letzte Woche für eine Hiobsbotschaft gesorgt. Er hatte sich an der Hand verletzt, sagte letzte Woche seine Renntermine ab. Morgen will der 30-Jährige seine Mannschaft aber nicht im Stich lassen.
Beim C-Paar hoffen die Stralsunder auf Lukas Baumann, der beim Landshut-Rennen ein Bombenjob erledigt hat, und Bruinsma. Der mit deutscher Lizenz fahrende Holländer gehört fest zum Kader, konnte aber bisher wegen einer Beinverletzung nicht starten. „Er ist inzwischen schon wieder Rennen gefahren, und das lief ganz gut. Da er auf der Stralsunder Piste sehr gut zurecht kommt, erhoffen wir uns da schon ein paar Punkte“, sagt Klubchef Torsten Berger.

Die Brokstedter reisen mit Rune Holta, Andreas Lyager, Max Dilger, Darrel De Vries, Danny Maaßen und Lukas Fienhage an. Zumindest steht es so in der Anmeldung. Bleibt abzuwarten, wer am Samstag die beste Tagesform erwischt. Das Training startet um 15 Uhr, das Band schnellt um 16 Uhr das erste Mal hoch. Im Rahmenprogramm sind übrigens die beiden Nachwuchspiloten Fynn Ole Schmietendorf und Felix Hoffmann zu sehen.

© 2017 - 2018 MC Nordstern Stralsund e.V. | technical realization by heuerweb